Satte Farben vor Schwarz

 

Deutschland, Schweiz 2010

 
 
Satte Farben vor Schwarz

Regie: Sophie Heldman
Mit: Bruno Ganz, Senta Berger
 
35mm, DCP, HD-Play - Farbe - 86 Minuten
Deutsch

   
 

Anita (SENTA BERGER) und Fred (BRUNO GANZ) sind seit 50 Jahren ein Paar und fast genauso lange glücklich verheiratet. Sie haben zwei erwachsene Kinder, die Enkelin steht kurz vor dem Abitur. Beide können nicht nur auf ein erfülltes Leben zurückblicken – sie sind noch mittendrin. Dass Fred schwer krank ist, haben sie ihrer Familie bislang verheimlicht. Erstmals in all den Jahren nimmt Fred sich nun Freiheiten heraus, die seine Frau vor den Kopf stossen. Zum ersten Mal fühlt Anita sich allein gelassen und stellt ihre Beziehung in Frage. Doch eine Liebe wie die ihre endet nicht einfach so. Sie soll niemals enden…
 
Der jungen Schweizer Regisseurin Sophie Heldman gelingt mit SATTE FARBEN VOR SCHWARZ ein feinfühliges und bemerkenswertes Debüt. Sie urteilt nicht, zeigt weder Betroffenheitsklischees, noch diktiert sie Verständnis. Sie beobachtet und findet wunderbare Zwischentöne im facettenreichen Spiel zweier grosser Stars des deutschen Kinos, die zum ersten Mal überhaupt gemeinsam vor der Kamera stehen: Senta Berger und Bruno Ganz.

   
 

«Das deutsche Kino hat ein neues Traumpaar: Senta Berger und Bruno Ganz.» MORGENPOST
 
«Bruno Ganz verkörpert den bürgerlichen Herrn mit subtiler Intimität. Senta Berger gibt die Ehefrau die vom würdevollen Altern träumt mit hinreissender Grandezza.» NZZ am Sonntag
 
«Die beiden herausragenden Darsteller tragen diese Geschichte, in der es um das Vertrauen über den Tod hinaus geht.» SonntagsZeitung
 
«Bewegende Geschichte einer kompromisslosen Liebe über den Tod hinaus und sensible Betrachtung zweier Menschen, die einander achten und lieben - hochkarätig besetzt mit Senta Berger und Bruno Ganz.» kino.de
 
«Mit bewundernswerter Leichtigkeit im Formalen, Genauigkeit im Detail und Eleganz im Inhalt hat die junge Regisseurin einen der bemerkenswertesten deutschen Filme des Jahres gemacht.» SWR
 
«Mit grosser Beherrschung zeichnen Bruno Ganz und Senta Berger das intime Doppelporträt eines reifen Paares. Aus ihrem schauspielerischen Duell gehen beide als Sieger hervor. Die intensivsten Emotionen Trauer, Liebe und Schmerz klingen nur subtil an, doch räsonieren sie dadurch umso nachhaltiger.» KINO-ZEIT.DE
 
«Das zärtliche Plädoyer für gegenseitige Zuneigung und Zuspruch mit seinem leisen Abschied ist auch ein Aufruf zum "carpe diem". Denn nicht der Tod ist das Ende, sondern ein Leben ohne Liebe. Es sind die "satten Farben vor Schwarz", die zählen.» KINO.DE

Liste