Atmen

 

Österreich 2011

 
 
Atmen

Regie: Karl Markovics
Drehbuch: Karl Markovics
Mit: Thomas Schubert, Karin Lischka, Georg Friedrich
 
35mm, DCP, BluRay - Farbe - 90 Minuten
Deutsch/dt+f UT

   
 

Der junge Roman K. hat aufgrund seiner Erfahrungen mit dem Leben seine eigenen Bedürfnisse auf ein Minimum beschränkt. Jetzt steht er kurz vor seiner möglichen vorzeitigen Entlassung aus der Jugendhaft und muss sich in einem Freigängerjob bewähren. Roman hat eigentlich schlechte Karten — verschlossen, einzelgängerisch, ohne familiären Anschluss, scheint er für die Welt draussen nicht gerade der geeignetste Kandidat — doch dann fasst er Mut und bewirbt sich beim Bestattungsamt in Wien. Und ausgerechnet hier lernt er langsam wieder frei zu atmen, die Wahrheit über sich zu erfahren und mit der Vergangenheit Frieden zu schliessen.
Die erste Regiearbeit des bekannten österreichischen Schauspielers Karl Markovics (Komm, süsser Tod, Die Fälscher) ist eine überraschend leichtfüssig, lakonisch und filmisch grandios erzählte Befreiungsgeschichte.

   
 

«Ein Film, der immer wieder eine unverhoffte Zärtlichkeit und vor allem einen makabren Humor entwickelt. Ungemein stilsicher komponiert und angetrieben von starken Schauspielern, hat uns dieser Erstling durch seine grosse künstlerische Reife wie auch durch seinen unaufdringlichen ironischen Umgang mit dem Tod beeindruckt. So schafft ATMEN auch ein seltenes Kunststück: Einer der schwersten Filme im Wettbewerb war dennoch der komischste.» Jurybegründung zur Auszeichnung als Bester deutschsprachiger Film, Zurich Film Festival 2011
 
«Ein wunderbar warmer Film, der mit dem Klischee vom kalten österreichischen Kino bricht.» Die Presse
 
«Eine Mischung aus typisch österreichischer Kaltschnäuzigkeit und herzerwärmenden Existenzialismus. Unverstellt und lebensklug. Ein makelloses Debüt. Bitte mehr davon.» film-dienst
 
«Dieser Film ist von lyrischer Schönheit. Zuschauer, die sich auf dieses Abenteuer einlassen, werden reichlich belohnt.» Variety
 
«Der unglaublich eloquente Erstlingsfilm des österreichischen Schauspielers und Neo-Regisseurs Karl Markovics zählt zu den vielversprechendsten Debüts in Cannes. ...ATMEN ist ein nüchternes und fesselndes Drama, das durch seine intelligente Zurückhaltung, kontrollierte Bildästhetik und seinen sachlichen Zugang hervorsticht und von einer erfrischenden dramaturgischen Vollkommenheit ist. Dieser Film ist Karl Markovics’ gelungener Start ins Regiefach.» The Hollywood Reporter

Liste