Petting Zoo

 

D+USA+GR 2015

 
 
Petting Zoo

Regie: Micah Magee
Drehbuch: Micah Magee
 
DCP - Farbe - 92 Minuten
OV/deutsche Untertitel

   
 

Layla (hervorragend: Devon Keller in ihrer ersten Filmrolle) steht kurz vor ihrem Schulabschluss, als sie erfährt, dass sie schwanger ist. Ihren Freund hat sie gerade verlassen und weil sich ihre Familie weigert, einer Abtreibung zuzustimmen, fügt sich Layla in ihre Situation und lässt den Plan, auf’s College zu gehen, fallen. Weil es zwischen ihr und den Eltern nicht funktioniert, zieht sie zur Grossmutter, wo auch der Onkel mit seiner Familie lebt. Sie hält sich mit einem Job in einem Call Center über Wasser und lernt nebenbei für ihre Abschlussprüfungen. Auf einem Konzert wirft Layla einen Blick auf Aaron (Austin Reed), der so ganz anders ist als der Junge, von dem sie schwanger ist.
 
Mit genauem und empathischem Blick erzählt PETTING ZOO davon, wie es sich anfühlt, als Minderjährige aus der Bahn geworfen zu werden. Dabei entsteht nicht nur eine grosse Nähe zur Hauptfigur Layla, sondern auch zu den anderen Figuren. PETTING ZOO ist Micah Magees Abschlussfilm an der Berliner Filmhochschule. Gedreht hat sie in ihrer alten Heimat Texas, in einem Vorort von San Antonio – der Stadt mit der zweithöchsten Rate von Teenagerschwangerschaften in den USA.

   
 

«Mit ruhigen, oftmals fast dokumentarischen Bildern erzählt Micah Magee in ihrem durch Kickstarter finanzierten Film von den Monaten, in denen Layla allen Widrigkeiten zum Trotz immer mehr zu sich selbst findet. Dabei überzeugt Hauptdarstellerin Devon Keller in jeder Einstellung. Sie wirkt gleichermassen stark wie verletzlich und weiss sich zu behaupten. Es ist zu spüren, dass sie mit ihrem Leben hadert und zugleich versucht, sich damit abzufinden. Sie ist erst 17 Jahre alt und muss zu viel Verantwortung tragen, die ausbleibende Unterstützung und das fehlende Verständnis ist schmerzhaft. Aber Layla steht alles durch – und deshalb ist es umso schöner, dass sie am Ende des Films tatsächlich glücklich scheint.» www.spielfilm.de
 
«PETTING ZOO weckt Erinnerungen an die ersten US-amerikanischen Independent-Filme der späten 50er und 60er Jahre. Radley Metzgers »Dark Odyssey« und John Cassavetes' »Shadows« haben in Micah Magees Erstling ebenso ihre Spuren hinterlassen wie die frühen Arbeiten Stanley Kubricks. Wie Kubrick nähert sich auch die aus San Antonio stammende Filmemacherin dem Kino mit dem Auge einer Fotografin. Laylas Geschichte folgt eben nicht dramaturgischen Konventionen. Sie entwickelt sich von einer Einstellung zur nächsten.» epd Film

Liste